>zur homepage<  -   >weiter zu den Geschichten< - >zum Gästebuch<

grundsätzliches:
 

Wer schon mal auf einem Web-Acting Seminar war, kennt ja die ImproStory bereits. Alle Neulinge sollten sich nachstehendes zu Herzen nehmen:
Die erste und einzige Vorgabe bei der ImproStory ist der Titel. Improfreaks kennen dies auch aus den Erzählspielen, die von Keith Johnstone entwickelt wurden!
Für alles was nun in der ImproStory so passiert, ist dann natürlich jeder selbst verantwortlich. Und jeder hat die Möglichkeit die Geschichte möglichst "bunt" und interessant werden zu lassen.
Das mindeste, was jeder, der mitmacht der ImproStory hinzufügen sollte, ist ein Wort, jedoch maximal zwei Sätze, damit man der Geschichte nicht zu sehr einen "Stempel" aufsetzt!
Wenn bei der Geschichte ein einleuchtender Schluss entsteht, wir Sie veröffentlicht und die nächste ImproStory kann entstehen.
Einen guten Titel für eine neue ImproStory kann man jederzeit per E-Mail einreichen. Gute Titel werden beim nächsten mal verwendet!

wichtiges:
 

Man sollte in der ImproStory nichts zu umständlich machen, denn das macht das Ganze nur unnötig schwierig.  
Es ist wichtig, dass man immer wieder mal auf Sachen zurückkommt, die in der ImproStory weiter vorne schon mal erwähnt wurden.
Fakten, wie Gegenstände, Personen, Orte u. dgl.,  die in der ImproStory vorkommen, sollten möglichst genau bezeichnet werden. (z.B.: die Personen sollen Namen erhalten, die Ortsnamen sollten genannt werden u.s.w.)

Oft kommt es vor, dass der Nachfolger nach einem Satz in eine ganz andere Richtung denkt, als man sich das selbst vorgestellt hat. Für die ImproStory gelten die gleichen Grundregeln, wie bei der Improvisation auf der Bühne:

Frage nicht, behaupte!

Nimm es an!

Bleibe dabei!

>weiter zu den Geschichten<